Motivierende Weihnachtspost und Fruchtkick für das Klinikpersonal

WAIDHOFEN/YBBS – Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4C des Bundesrealgymnasiums Waidhofen/Ybbs verfassten schön gestaltete, persönliche Briefe mit aufbauenden Worten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Waidhofner Klinikums. Familie Leibetseder sorgte darüber hinaus für den nötigen Fruchtkick.

Am Beginn dieser Weihnachtswoche lag plötzlich ein Pack Briefe in der Klinikpost. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4C des Bundesrealgymnasiums Waidhofen/Ybbs wollten mit Klassenlehrer Mag. Mag. Lukas Grossberger ein Zeichen der Dankbarkeit setzen und ihre Verbundenheit mit dem Klinikum ausdrücken und richteten motivierende Briefe an das gesamte Klinikpersonal.

Jeder einzelne Brief war individuell gestaltet, mit Weihnachtswünschen sowie Stickern versehen und von einer individuellen Geschichte geprägt. Herrn Grossberger und seiner Klasse ist bewusst, dass jede Mitarbeiterin/jeder Mitarbeiter in der Pandemie Außergewöhnliches leistet. So griffen sie zu Papier und Stiften, in der Hoffnung, dass die Briefe dem Personal Kraft und Zuversicht geben. „Mir war es sehr wichtig euch zu schreiben, da ich es bewundernswert finde, wie viel Arbeit ihr in letzter Zeit leistet. Da dies sehr anstrengend ist, will ich euch mit meinem Brief ein wenig Kraft geben, damit ihr weiterhin viele Leben retten könnt“, so ein Schüler in seinem Brief.

Die Briefe wurden an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergeleitet und auf den Stationen aufgehängt. Das Personal nahm die Weihnachtspost sehr freudig entgegen. „Danke liebe Klasse 4C, die Weihnachtspost ist wirklich eine sehr schöne Geste und motiviert uns tatkräftig weiterzuarbeiten“, so der Tenor bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Den Corona-Bereichen in den Kliniken „Danke“ sagen – das war auch die Intention des Ehepaares Rudolf und Regina Leibetseder. Pünktlich zu Weihnachten übergaben sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Corona-Stationen Marmeladen und Fruchtnektare, welche aus eigentlich bereits für die Entsorgung freigegebenem Obst produziert wurden. „Die Obststücke fanden keine Verwendung mehr, obwohl sie in einem einwandfreien Zustand waren“, berichtet Herr Leibetseder.

Familie Leibetseder findet es untragbar, dass das medizinische Personal neben der an die Grenzen der Belastbarkeit gehende Arbeit im Moment zusätzlich Anfeindungen ausgesetzt ist. Neben den Marmeladen, die normalerweise vom Ehepaar für Charityprojekte produziert werden, und Dankesherzen aus Ahornholz, die als Geschenk von den Leibetseders gedacht waren, haben sie zu einer Spendenaktion aufgerufen, damit auch Fruchtnektar aus ihrer Produktion dem Klinikpersonal übergeben werden kann.

Das Klinikum Waidhofen/Ybbs ist nicht der einzige Empfänger dieser Aktion, Familie Leibetseder übergab ihre Produkte auch einigen anderen Krankenhäusern, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, als Zeichen der Dankbarkeit für die erbrachten außerordentlichen Leistungen.

Herzliches Dankeschön der Familie Leibetseder und der Klasse 4C für diese besonderen Gesten in der Weihnachtszeit.

 

BILDTEXT
Bild 1:
Weihnachtsbriefe der Klasse 4C des BRG Waidhofen/Ybbs für das Klinikpersonal
Bild 2: Eva-Maria Wagner, DGKP (SL Intensivstation),Regina Leibetseder-Graßler, Rudolf Leibetseder,Roman Brix, DGKP (SL Corona-Station BS 1)

BILDNACHWEISE
LK Waidhofen/Ybbs

MEDIENKONTAKT
Linda-Maria Herb, BSc MA
Landesklinikum Waidhofen/Ybbs
Tel.: +43 (0)7442/9004-11010
E-Mail: presse@waidhofen-ybbs.lknoe.at

 

145 0 145 0