Chirurgie

Die chirurgische Abteilung bietet der Bevölkerung der Region eine kompetente, wohnortnahe Basisversorgung mit Schwerpunkten in der Allgemeinchirurgie, wobei sämtliche minimal invasiven Operationen, sei es die der Gallenblase, des Leistenbruchs, des Blinddarms, aber auch zum Teil des Dickdarms mit Hilfe modernster HD-Technik durchgeführt werden können. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Operation von Krampfadern mit modernen Methoden gelegt.

  • Tageschirurgie
    Viele auf unserer Abteilung angebotenen Eingriffe können auf Grund schonenderer OP-Techniken auch tagesklinisch oder kurzstationär durchgeführt werden. Die tageschirurgische Versorgung gestattet Aufnahme, Operation und Entlassung an einem Tag. Voraussetzung für den tagesklinischen Eingriff ist einerseits das Fehlen von Begleiterkrankungen, andererseits aber auch das Vorhandensein eines Telefonkontaktes, einer Transportmöglichkeit sowie eine Person, die sich zu Hause des Patienten annimmt. Größere internationale Untersuchungen haben gezeigt, daß in vielen Fällen ein kurzer Krankenhausaufenthalt zu einer schnelleren Heilung und einer rascheren Wiederherstellung der Patienten führt.
  • Akutchirurgie
    als Krankenhaus der Grundversorgung sind wir 24 Stunden für Sie erreichbar und bieten die gesamte abdominalchirurgische Notfallversorgung an.
  • Abdominalchirurgie
    Akute und elektive Chirurgie bei entzündlichen und tumorösen Erkrankungen des Dünndarmes, des Dickdarmes, des Mastdarmes, der Gallenblase und der Milz je nach Indikation offen oder laparoskopisch.
  • Minimal invasive Chirurgie- laparoskopische Chirurgie
    Gallenblasen- und Blinddarmentfernungen (zu 65%) bzw. auch die Leistenbruchoperationen werden zu einem sehr großen Prozentsatz minimalinvasiv z. T. mit 3mm Instrumenten durchgeführt. Teile des Dickdarmes und oberen Mastdarmes können laparoskopisch bei gutartigen, aber auch bösartigen Erkrankungen entfernt werden. Der Vorteil ist ein minimales Zugangstrauma, weniger Schmerzen mit dementsprechend weniger Schmerzmittelverbrauch nach dem Eingriff, eine geringere Rate an Wundheilungsstörung und vor allem schnellere Mobilisation. Ebenso führen wir diagnostischen Bauchhöhlenspiegelungen durch.
  • Bauchwandchirurgie
    Es werden alle Arten von Bauchwand- und Leistenbrüchen in offenen (konventionellen) und laparoskopischen Techniken- z. B. TAPP und IPOM mit modernsten leichtgewichtigen, grobporigen Netzen und Fixierungstechniken (Klebung, resorbierbare Tucks) aber auch in Nahttechniken (z.B- Op nach Shouldice, der RTL-Technik bei Bauchwanddefekten und Komponentenseperation nach Ramirez) versorgt.
  • Enddarmchirurgie
    konservative und operative Therapie von Hämorrhoidalleiden mit z. B. Gummiringligatur, Hämorrhoidenarterienligatur (HAL), Klammernahtresektion (Longo), Hämorrhoidektomie (Milligan), Überwendelung (Shafik); konservative und operative Behandlung von Analfissuren (Nitrosalbe, Dehnung, Sphinkterotomie), Adenome, Karzinome (transanale, resezierende exstirpierende Verfahren), Beckenbodenfunktionsstörungen (Rektocele, Stuhlentleerungsstörungen), Abklärung und Therapie von Fistelerkrankungen, Piolonoidalsinus
  • Varizenchirurgie
    konservative (Mikroschaumverödung) und operative Therapie bei Stammvarikose mit stadiengerechten Stripping und Durchführung von endovenösen Thereapieverfahren mittels Laserobliteration oder RFITT (Radiofrequenz).
  • Brustchirurgie
    Veränderungen der männlichen Brust (Gynäkomastie), Veränderungen der weiblichen Brust (Entzündungen, Tumore), Feinnadelbiopsie präoperativ, operative Biopsie, intraoperative Schnellschnittuntersuchung, brustentfernende, brusterhaltende Krebschirurgie.
    Spezielle Diagnostik des „Wächterlymphknotens“ (Sentinel) mit der Möglichkeit der Achsellymphknotenerhaltung, adjuvante (zusätzliche), sowie palliative therapeutische Maßnahmen in Zusammenarbeit mit Fachstationen (Hormontherapie, Chemotherapie, Strahlentherapie, Wiederaufbauplastiken, Brustvergrößerungen, Verkleinerungen, Asymmetrie-Ausgleich).
  • Körperkontureingriffe
    Schlupflider (Blepharoplastik), Eigenfettunterspritzungen zum Ausgleich von Falten oder Substanzdefekten nach Traumen, Brustverkleinerungen und Brustvergrößerungen, Wiederaufbauplastiken, Bauchdecken-, Gesäß – und Oberschenkelstraffungen bei Haut- und Fettüberschüssen, Fettabsaugung Handchirurgie z. B. schnellender Finger, Dupuytren, Karpaltunnelsysndrom als tageschirurgische Eingriffe
  • Herzschrittmacher/ portimplantationen
    in Zusammenarbeit mit der Kardiologie des Hauses erfolgen ca. 120 Herzschrittmacherimplantationen pro Jahr. Venöse ports werden ca 40/ Jahr implantiert.
  • Chronische Wunden, Ulcus cruris
    Die Versorgung erfolgt entweder ambulant über die Wundambulanz oder bei komplexen Situationen stationär.
  • Septische Weichteileingriffe
  • Schilddrüsen/ Nebenschilddrüsenchirurgie
145 0 145 0