Fachschwerpunktleiter für Augenheilkunde des LK Waidhofen/Ybbs verabschiedet sich in die Pension

WAIDHOFEN/YBBS – Nach 30-jähriger Tätigkeit im LK Waidhofen/Ybbs tritt Dr. Peter Niederreiter seinen wohlverdienten Ruhestand an.

Drei Jahre war die Kassenarztstelle für Augenheilkunde in Waidhofen/Ybbs unbesetzt, bevor Dr. Niederreiter diese 1990 übernahm. Gleichzeitig begann er auch seine Tätigkeit als Konsiliararzt für Augenheilkunde im LK Waidhofen/Ybbs.

Geboren wurde Dr. Niederreiter in Äthiopien, wo er auch die die Grundschule besuchte und in weiterer Folge dort maturierte. Sein Medizinstudium absolvierte er an der Med. Uni Wien. Anschließend absolvierte er im Klinikum St. Pölten die Ausbildung zum praktischen Arzt. Auch seine Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde absolvierte er im Klinikum St. Pölten.

Im Jahr 2000 wurde der Fachschwerpunkt für Augenheilkunde im LK Waidhofen/Ybbs installiert, dessen Leitung Dr. Niederreiter inne hatte.  „Seit der ersten Operation hat sich viel verändert“, weiß Dr. Niederreiter. „Vor allem der Eingriff am „Grauen Star“ (Cataract) erfuhr eine enorme Entwicklung. Zu Beginn meiner Tätigkeit war der Wundschnitt 12mm, die Linsenimplantation fast exotisch und der Aufenthalt im Krankenhaus lag bei 7 -10 Tagen. Heute ist der Schnitt nur 2.2mm, die Linsenimplantation Standard, die Rehabilitation ist bereits am selben Tag gegeben und die PatientInnen verlassen das Krankenhaus meist am gleichen Tag“, erklärt Dr. Niederreiter.

Der Löwenanteil an chirurgischen Leistungen am Auge liegt bei der Cataract Operation, aber auch Glaukom Operationen (grüner Star), Lidfehlstellungen, Schieloperationen und verschiedenste kleinchirurgische Operationen am Auge werden im LK Waidhofen/Ybbs überwiegend tagesklinisch durchgeführt. „Die persönliche Betreuung durch das kleine Team führt zu einer echten Patient-Arztbeziehung“, so Dr. Niederreiter, der die Abteilung mit zwei weiteren Fachärzten leitete.

Auch die Installation der Netzhautambulanz, die 2012 im LK Waidhofen/Ybbs ins Leben gerufen wurde, fiel in die Ära von Dr. Niederreiter. Hier geht es um die Abklärung und Behandlung von Erkrankungen des hinteren Augenabschnittes.

„Im Namen der Klinikleitung bedanke ich mich bei Dr. Niederreiter für seinen Einsatz und sein Engagement und wünsche ihm alles Gute im Ruhestand. Durch ihn hat der Fachschwerpunkt unseres Hauses einen weit über die Region hinaus guten Ruf“, so Prim. Univ. Doz. Mag. Dr. Klemens Eibenberger, Ärztlicher Direktor des LK Waidhofen/Ybbs. „Ich bin jedoch überzeugt, dass wir mit Univ. Doz. Dr. Martin Cernak, Phd einen ebenso fähigen und erfahrenen Nachfolger gefunden haben, der den Fachschwerpunkt für Augenheilkunde unseres Hauses weiter ausbauen wird“, so der ärztliche Direktor.

 

BILDTEXT
v.l.n.r.: Karl Streicher (Betriebsrat), Dipl. KH-Bw Elisabeth Krenn (Kaufm. Dir. Stv.), Prim. Univ. Doz. Mag. Dr. Klemens Eibenberger (Ärztlicher Direktor), Dr. Peter Niederreiter, DGKP Angelika Obermüller, Msc (Pflegedirektorin Stv.), Dipl. KH-Bw. Helmut Krenn (Vorstand NÖ Landesgesundheitsagentur), Prim. Dr. Hubert Rogenhofer (Ärztlicher Direktor Stv.).

MEDIENKONTAKT
Dipl. KH-BW Elisabeth Krenn
Landesklinikum Waidhofen/Ybbs
Tel.: +43 (0)7442/9004-11010
E-Mail: elisabeth.krenn@waidhofen-ybbs.lknoe.at

145 0 145 0