Wiederaufnahme von planbaren Spitalsleistungen im LK Waidhofen/Ybbs

WAIDHOFEN/YBBS – Im LK Waidhofen/Ybbs wird der Behandlungsbetrieb schrittweise wieder hochgefahren.

Aufgrund der Unsicherheit, wie weit Spitalskapazitäten aufgrund von Corona reichen würden, wurden alle planbaren Leistungen vorübergehend abgesagt und nur Notfälle behandelt. Das war gut und wichtig. Aufgrund der derzeit vorliegenden Zahlen wird im LK Waidhofen/Ybbs, ebenso wie in allen anderen Nö Kliniken nun langsam wieder begonnen, die Leistungen hochzufahren.

„Diese Maßnahme stellt jedoch noch bei weitem keinen Normalbetrieb, wie wir ihn vor Corona gekannt haben, dar“, informiert der ärztliche Direktor, Prim. Univ.Doz. Mag. Dr. Klemens Eibenberger. „Konkret heißt das, dass PatientInnen, die für eine Operation vorgemerkt waren, von uns in nächster Zeit kontaktiert werden“, so der ärztliche Direktor.

Für PatientInnen, die noch nicht für eine Operation vorgemerkt waren, ist der Hausarzt die erste Anlaufstelle. Eine Behandlung im LK Waidhofen/Ybbs erfolgt zurzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung – ausgenommen von dieser Regelung sind natürlich Notfälle. Eine „Termintreue“ ist unumgänglich. PatientInnenen werden ersucht, zum vereinbarten Termin pünktlich und möglichst ohne Begleitung zu erscheinen. Terminabsagen bzw. –verschiebungen müssen rechtzeitig erfolgen.

Bei diesem kontrollierten Hochfahren des Behandlungsbetriebes ist aber darauf zu achten, dass, wenn die coronabedingten Hospitalisierungszahlen durch die nun angelaufenen Lockerungen wieder steigen, ausreichend Kapazitäten zur Verfügung stehen.

Begonnen wird vorerst mit tagesklinischen Leistungen, die meist keinen stationären Aufenthalt nach sich ziehen. PatientInnen, deren Termine verschoben wurden, werden nun laufend kontaktiert und ein Termin vereinbart.

Nur Notfälle werden derzeit ohne vorherige Terminvereinbarung behandelt, immer unter Einhaltung aller notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sowohl arzt- als auch patientenseitig.

„Das Besuchsverbot bleibt weiterhin bestehen. Es geht darum, sowohl andere Patientinnen und Patienten als auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen“, bittet Prim. Eibenberger um Verständnis für diese Maßnahme.

 

BILDTEXT
v.l.n.r.: OA Dr. Markus Braun, DGKP Regina Fankhauser, Prim. Dr. Stefan Leidl, Prim. Dr. Martin Gattermeier, DGKP Johannes Scheiblauer

MEDIENKONTAKT
Dipl. KH-BW Elisabeth Krenn
Landesklinikum Waidhofen/Ybbs
Tel.: +43 (0)7442/9004-11010
E-Mail: elisabeth.krenn@waidhofen-ybbs.lknoe.at

145 0 145 0