Onkologische Pflegeexpertin geht in Pension

WAIDHOFEN/YBBS – Mit Ende Oktober verlässt Annemarie Baumann das LK Waidhofen und beginnt mit ihrer Pensionierung einen neuen Lebensabschnitt. Ihre Taten und Spuren im Bereich der onkologischen Ambulanz bleiben aber noch lange erhalten.

Annemarie Baumann verlässt zwar physisch das LK Waidhofen/Ybbs, doch geraten ihre wertvollen Taten im Aufbau und der Mitentwicklung der onkologischen Ambulanz am Standort Waidhofen nicht so schnell in Vergessenheit. Aufgrund zurückliegender Bräuche bei bestehender Namensgleichheit von Pflegepersonen auf derselben Station war sie auch als „Schwester Lea“ bekannt. Sie begann nach der Familiengründung 1994 auf einer internistischen Bettenstation im Waidhofner Klinikum und absolvierte von 2001 bis 2002 als erste diplomierte Pflegekraft die onkologische Weiterbildung im Bereich der Pflege. Sie war von Beginn an maßgeblich am Aufbau der onkologischen Ambulanz beteiligt. Es war für sie unbedeutend, dass die Therapieanfänge am Standort noch in einem finsteren, kleinen Raum stattfanden, es war das Fachgebiet, das sie begeisterte. Sie setzte sich aber im Sinne der Patientinnen und Patienten für die Neugestaltung ein und legte mitunter den Grundstein für den heutigen hellen Ambulanzbereich. Dabei war es nicht nur die von ihr gestaltete angenehme räumliche Atmosphäre, denn auch ihre positive und offene Art bei gleichzeitiger Empathie wurde bei den Betroffenen als auch von den Kolleginnen und Kollegen sehr geschätzt.

Die Onkologie ist ein sehr sensibler Bereich. An Krebs erkrankte Patientinnen und Patienten bekommen in fachärztlicher Betreuung und von einem interdisziplinären Team belgeitet ambulant Chemo- oder Immuntherapien verabreicht. Dies erfordert einerseits Fachwissen sowie hohe Konzentration bei der Vorbereitung der Therapien als auch bei der richtigen Verabreichung und andererseits Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit den Erkrankten. Die onkologische Pflegeexpertin vereinte beides und gab viele wertvolle Erfahrungen im Team weiter. „Für die Patientinnen und Patienten ist die wohnortnahe, ambulante Krebstherapie in Waidhofen eine Chance rund um die Therapie weitgehend im gewohnten Umfeld zu Hause zu sein. Wir danken Annemarie Baumann für ihren Einsatz im Klinikum, insbesondere für die onkologische Ambulanz, und wünschen ihr alles erdenklich Gute für die Zukunft“, so die Klinikleitung.

 

BILDTEXT
Das Team der onkologischen Ambulanz verabschiedet Annemarie Baumann in die wohlverdiente Pension. v.l.n.r.: Mag. Sarah Harm, DGKP Maria Rumetshofer, federführender Onkologe OA Dr. Julius Salamon, DGKP Michaela Trümel, DGKP Manuela Pumsleitner, DGKP Anja Raab

BILDNACHWEIS
LK Waidhofen/Ybbs

MEDIENKONTAKT
Linda-Maria Herb, BSc MA
Landesklinikum Waidhofen/Ybbs
Tel.: +43 (0)7442/9004-11010
E-Mail: presse@waidhofen-ybbs.lknoe.at