Menü
Pressemeldungen Waidhofen Ybbs

Betriebliche Gesundheitsförderung – ein fixer Bestandteil im LK Waidhofen/Ybbs

WAIDHOFEN/YBBS – Das primäre Ziel der Betrieblichen Gesundheitsförderung ist es, Gesundheit zu stärken und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verbessern.

Im LK Waidhofen/Ybbs wird betriebliche Gesundheitsförderung bereits seit Jahren praktiziert. Unter dem Motto "Bewegt - Gesund - Fit" werden immer wieder Themen mit besonderen Schwerpunkten angeboten. Darauf ist anschließend das gesamte Programm aufgebaut, das von November bis Mai/Juni läuft. Geboten werden unterschiedlichste Kurse zu Themen, die diese Mitarbeitergruppen betreffen - immer aus den drei Säulen Ernährung, Bewegung, mentale Gesundheit. Federführend für die Gestaltung der Programme ist die Physiotherapeutin Brigitte Fuchsluger. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Physiotherapie, Klinische Psychologie und Diätologie stimmt sie jedes Jahr Programme für die unterschiedlichen Berufsgruppen ab.
„Nur wer sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt, kann auch einen wesentlichen Beitrag zur Produktivität des Unternehmens leisten“, ist sich Brigitte Fuchsluger sicher. Die betriebliche Gesundheitsförderung ist auch ein wichtiges Instrument, um die Gesundheit der Bevölkerung aufrecht zu erhalten. „Somit entsteht eine dreifache Win-Situation - nämlich für die Arbeitnehmer, die Betriebe und die Gesellschaft. Wir bieten deshalb in regelmäßigen Abständen maßgeschneiderte und betriebsangepasste Aktionen an. Und das Echo ist überwiegend positiv“, freut sich der Kaufmännische Direktor des LK Waidhofen/Ybbs, Mag. Martin Kaiser. 
Der letzte Durchgang, der heuer im Juni seinen Abschluss fand war z.B. an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schichtdienst bzw. im Büro gerichtet.
Oft sind es schon kleine Änderungen, die sich nachhaltig auf die Arbeitsbedingungen und das Betriebsklima auswirken. Drei Säulen sind für ein gesundes Leben entscheidend: Bewegung, Ernährung und Gelegenheit zur Entspannung. Teilweise werden die Kurse vom eigenen Personal geleitet, wie z.B. Angebote über Bewegung und Ernährung, die von den erfahrenen PhysiotherapeutInnen und DiaetologInnen geleitet werden. „Wir holen uns aber auch Verstärkung von anderen Organisationen. So wurde etwa die Arbeitsplatzanalyse in Zusammenarbeit mit der AUVA durchgeführt. Ziel der Analyse war es, Bildschirmarbeitsplätze von interessierten MitarbeiterInnen zu besichtigen, und Vorschläge zu möglichen Optimierungen aus ergonomischer Sicht zu erstellen“, so der kaufmännische Direktor.
Derzeit wird eifrig am neuen Programm, welches im kommenden Winter starten soll, gearbeitet.


Bildtext
v.l.n.r.: Carina Ehrengruber (PT), Brigitte Fuchsluger (PT), Mag. Martin Kaiser (Kaufm. Direktor), Matthias Gollonitsch (PT), Mag. Sarah Harm (klinische Psychologin), Cornelia Haselsteiner (PT)

Medienkontakt
Dipl. KH-BW Elisabeth Krenn
Landesklinikum Waidhofen/Ybbs
Tel.: +43 (0)7442/9004-11010
E-Mail senden >>